Unsere Angebote


Soziale Betreuung

Soziale Betreuung

Während der Büroöffnungszeiten stehen wir für alle Fragen der Asylsuchenden zur Verfügung. In unseren Beratungsgesprächen versuchen wir Streitigkeiten und Unklarheiten untereinander präventiv zu begegnen oder sie gegebenenfalls zu schlichten. Wir weisen auf die Beratungsangebote in der Stadt Leipzig zum Asylrecht, helfen beim Ausfüllen von Formularen, erläutern die Amtspost und geben Formulierungshilfe bei Schriftsachen aller Art.

Wenn nötig, begleiten wir Asylsuchende bei ihrem Gang zu Ämtern oder stellen für sie den telefonischen Kontakt zur benötigten Behörde her. Werden Bewohner dezentral untergebracht, dann übernehmen wir in Absprache mit dem Sozialamt die Suche und Vermittlung einer bezahlbaren Wohnung. Wir vereinbaren und begleiten die Asylsuchenden bei Bedarf zum Besichtigungstermin und helfen beim Einzug.

Bei Krankheitsfällen der Bewohner übernehmen wir die Terminabsprache mit dem Arzt oder begleiten den Asylsuchen in die Ambulanz. Bei der Vermittlung von behindertengerechter Betreuung stehen wir selbstverständlich zur Verfügung. Zudem stehen wir in engem Kontakt zu den verschiedenen Vereinen der Flüchtlingsarbeit in Leipzig (u.a. Flüchtlingsrat, etc.)


Das Kinder- und Jugendprogramm

Kinderprogramm

In den Gemeinschaftsunterkünften bieten wir ein umfassendes Freizeit- und Kursangebot an. Da fast alle Kinder einen Kindergarten oder die Schule besuchen, findet das Programm meistens nachmittags statt. Es wird gebastelt, gespielt oder die vielen Dinge benutzt, die in unseren Räumen zur Verfügung stehen. Wir bieten z.B. an:

- einen Billardtisch
- einen Kickertisch
- Brettspiele zum ausleihen
- eine Spielküche für die Kleinen
- eine Tischtennisplatte in einem separaten Tischtennisraum
- Kinderbücher zum ausleihen

 

 

 

In den Ferien erfolgt die Betreuung der Kinder und Jugendlichen angepasst an die veränderte Situation auch vormittags. Hier eine Auswahl der Ziele, die in den letzten Jahren von den Kindern besucht wurden:

Billard

- in den Zoo
- in den Wildpark
- in den Zirkus
- an den See oder in das Freibad/Hallenbad zum Baden
- an den Flughafen zu einer Besichtigung
- ins Kino
- ins Puppentheater
- in den Kletterwald
- Belantis
- und viele mehr...

 

 

Einmal im Jahr organiseren wir eine Ferienfahrt für die Kinder. Wir waren z.B. schon:Tischtennis

- an der Ostsee
- in der Kulturinsel Einsiedel (ein toller Abenteuerspielplatz)
- im Rüstzeitheim Lutherhöhe in Wilkau-Hasslau
- etc....

Außerdem haben die Kinder die Möglichkeit, bei uns unter Anleitung von Ehrenamtlichen ihre Hausaufgaben zu erledigen oder Nachhilfe zu bekommen.

 

 

 


Für die ErwachsenenFlyer

Auch die Erwachsenen kommen bei uns nicht zu kurz. Für sie stehen unter anderem folgende Angebote zur Verfügung:

- Nutzung des Internets in unseren Räumen

- Beratung durch muttersprachliche Migrations- und Gesundheitsmittler direkt im Haus

- spezielle Angebote für Frauen, wie z.B. ein Frauenfrühstück

- Angebote der sportlichen Betätigung, wie z.B. ein Sport- und Fitnessraum, wenn es die räumlichen Begebenheiten zulassen.

 

 

 

 

 

 


img_1308.jpg - 47.47 Kb

Gemeinschaftsgärten

In mehreren unserer Unterkünfte (Riebeckstraße, Georg-Schwarz-Straße, Georg-Schumann-Straße und Markranstädter-Straße) haben wir Flächen zur Verfügung, die wir gemeinsam mit den Flüchtlingen bewirtschaften können.

Der Gemeinschaftsgarten steht allen Bewohnern und Bewohnerinnen offen. Das Projekt richtet sich aber ebenfalls an die Nachbarschaft der Gemeinschaftsunterkünfte. Diese ist herzlich eingeladen sich an dem Gartenprojekt zu beteiligen. Es können gemeinsam Erfahrungen und Ideen ausgetauscht werden, um das Areal der Gemeinschaftsunterkunft zu verschönern.

So entsteht ein Begegnungsraum außerhalb der eigentlichen Privaträume der Asylbewerber, in dem sich die Bewohner des Hauses, Anwohner der Nachbarschaft, ehrenamtlich Engagierte und Paten zu gemütlichem Beisammensein und gemeinsamen Aktivitäten in einer angenehmen Atmosphäre, die eine gewisse Privatsphäre bietet, begegnen können.


Deutschkurseimg_1303_klein.jpg - 59.67 Kb

Mit Unterstützung von Ehrenamtlichen bieten wir in fast allen Gemeinschaftsunterkünften wöchentliche Deutschkurse für Asylsuchende, die an den in der Stadt Leipzig bereits vorhandenen Angeboten nicht partizipieren können. Dies betrifft vor allem Frauen, die mit ihren kleinen Kindern schwierig an einem Angebot außerhalb des Hauses teilnehmen können.

Da Sprache oft der erste Schritt zur Integration ist, haben sowohl unsere Bewohnerinnen und Bewohner als auch alle anderen Asylsuchenden die Möglichkeit, direkt im Haus Deutsch zu lernen.

Die Kurse konzentrieren sich auf das Üben von Alltagssituationen und diene zur Vorbereitung und Unterstützung von Integrationskursen. Die Kurszeiten für die jeweilige Gemeinschaftsunterkunft können vor Ort erfragt werden.